Badminton                                                                                                    NEWS?
Hier wird jeden Samstag (außer in den Ferien) in der Halle "Bismarckstrasse" am zentralen Parkplatz Mädchengymnasium in Hattingen - Mitte gespielt.
Gestartet wird in der Regel ab 9:45 Uhr und je nach Stimmung wird bis 12 oder 13 Uhr gespielt (und geduscht!).

Beide Abteilungen des Vereins resultieren aus gewachsenen Strukturen und das schon länger. Die Alterstruktur geht von "Ich habe die Beatles noch live gesehen" (HARALD F. in 2007) über viele 40jährige bis hin zu einigen Teenies.
Die Badmintonabteilung praktiziert aktuell kein wirkliches Training mit dem Ziel, Taktik, Technik und Ergebnis zu optimieren.
Wenn Ihr aber schon die Technik und Regeln beherrscht und in nettem Umfeld Euch in dieser schönen Sportart betätigen wollt - dann seid Ihr hiermit ausdrücklich ermuntert, zu einem Schnuppertermin vorbei zu kommen!

Ansprechpartner findet Ihr über den Button "Kontakt" oder auch hier.

 

WAS IST BADMINTON?

Der schönste Sport der Welt...

Der Ausübende sollte über:

  • die Ausdauer eines Marathonläufers

  • die Schnelligkeit eine Sprinters

  • die Sprungkraft eines Hochspringers

  • die Armkraft eines Speerwerfers

  • die Schlagstärke eines Schmieds

  • die Gewandtheit einer Artistin

  • die Geschicklichkeit einer Klöpplerin

  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters

  • die Konzentration eines Schachspielers

  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters

  • die Frustrationstoleranz eines Deichbauers

  • die psychische Härte eines Arktisforschers

  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters

  • das Planungsvermögen eines Dreibandspielers

  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren

  • die Besessenheit eines Bergsteigers

… sowie die Intuition und Phantasie eines Künstlers verfügen.

Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind, gibt es so wenige gute Badmintonspieler.
Und außerdem heißt es ja BAD- minton und nicht GOOD- minton …

 


MAL WAS NEUES?

Damit einem nicht langweilig wird haben sich die Offiziellen nach dem Volleyball nun wohl auch Badminton vorgenommen. Deshalb wird seit Sommer 2006 hier offiziell nach einem neuen Punktesystem gezählt.

Die Details dazu findet Ihr hier (als PDF - also bitte Adobe Reader auf dem Rechner installieren, den gibt es zur Not hier).


 

HISTORIE

Die Geschichte des Federballspiels ist schon recht alt.
Indische Höhlenzeichnungen aus der Zeit um Christi Geburt stellen Federballspiele dar.
Von den Azteken ist ein Federballspiel mit Lederschlägern überliefert.
In Europa war Federball als »Coquantin« oder »Jeu volant« seit der Renaissance v. a. als Spiel der Adligen verbreitet, später wurde das Spiel auch von bürgerlichen Kreisen als Zeitvertreib geschätzt.
Das seit 1860 in Indien von englischen Offizieren gespielte »Poona«, die altindische Form des Federballspiels, kam 1870 nach Großbritannien.
1872 führte der Duke of Beaufort auf seinem Landsitz Badminton in Gloucestershire das Spiel erstmals vor.
1887 schuf der Bath Badminton Club in London neue Regeln, die die indischen ablösten und allgemein gültig wurden.
Badminton — wie das wettkampfmäßig betriebene Federballspiel seitdem genannt wird — verbreitete sich in der englischsprachigen Welt, in den Niederlanden und in Südostasien.
In Deutschland ist Badminton seit 1950 Wettkampfsport.
Seit 1968 werden alle zwei Jahre Europameisterschaften, seit 1977 Weltmeisterschaften ausgetragen.
1992 wurde das Spiel auch ins olympische Programm aufgenommen.


FELDABMESSUNGEN

Für die, die so wie meine Wenigkeit immer wieder im Zweifel sind, welches Feld gilt denn nun wann hier eine kleine offizielle Darstellung...

 

Die hier zum Badminton dargestellten Infos wurden "gestiftet" von H. Frischkorn